Es wird eng

Die Masken haben einen Sinn, so wie alles im Leben einen Sinn hat, so wie man aus Fehlern lernt. Die Masken sind ein Symbol mit einem fetten Rufzeichen, dass die Menschheit eine Krankheit ist. So gesehen haben sie ihre Berechtigung. Wir, oder die, die sie tragen, tragen sie mitten im Gesicht. Die Masken sind Mahnmale, die wir uns ins Gesicht klatschen müssen, weil sonst würden wir vor lauter Ohnmächtigkeit noch immer nicht erkennen, dass schon viel zu lange viel zu viel nicht mehr stimmt.

„Es wird eng“ weiterlesen

KILLERVirus Mensch

Seit ein paar Wochen ist alles ganz anders als vorher. Eine unsichtbare Gefahr hat jeden einzelnen von uns fest in ihrem Griff.

Frei nach dem Vergleich „den Wald vor lauter Bäumen nicht sehen“ kann man den Virus wegen der ganzen Maßnahmen nicht mehr erkennen, hätte ihn aber allein aufgrund seiner größenbedingten Unsichtbarkeit ohnehin nie mit freiem Auge wahrgenommen.

„KILLERVirus Mensch“ weiterlesen

Alte Heldensagen und neues Bewusstsein

Heldensagen erzählen von Menschen auf der Suche nach der Wahrheit. Von den Kämpfen gegen ihre Dämonen, bis sie schließlich am Ziel sind und bei sich selbst.

Heldensagen sind faszinierend. Sie sind lehrreich. Sie machen Mut. Und sie sind überholt. In unserer Gesellschaft ist für echte Helden kein Platz.

Weil wir Teil der kollektiven Bewusstlosigkeit geworden sind und Angst haben vorm Aufwachen. Wir sind so schwach und klein geworden, dass wir nur mehr vor uns selbst davonlaufen können. So kommen wir aber nicht weit.

„Alte Heldensagen und neues Bewusstsein“ weiterlesen