GEDANKENSPIEL

Du denkst dir dein Leben (nur)

Deine Gedanken sind die Bausteine für deine Welt. Mit deinem Denken formst du dein Glück und deinen Mut, dein Leben und Dein Selbst. Denk einmal darüber nach.

Jeder Wirkung liegt eine Ursache zugrunde. Am Anfang aller Handlungen, die wir setzen (oder eben nicht setzen) steht ein Gedanke. Ein positver Gedanke im Einklang mit dem Sein, aufbauend auf einer gesunden Entwicklung, oder ein negativer, destruktiver, in Form von schlechter, dem Sein entgegen wirkender Energie. Oder eben ein zu zögerlicher, der sich nie über sein Gedachtwordensein hinauswagen wird. Wir bauen unser Leben auf unseren Überzeugungen, und was dabei herauskommt, das sind wir.

Wenn du dich ständig kritisierst, schlecht über dich denkst oder sogar vor anderen Menschen schlecht über dich selbst redest, hör bitte umgehend damit auf. Überprüfe deine Gedanken dahingehend, ob du dir damit schadest oder hilfst.

Denke positiv

Positives Denken hat nichts mit naivem Schönreden zu tun, genau das würden nämlich negative Menschen behaupten, weil sie (unbewusst, aber letztendlich doch freiwillig!) ständig auf der Suche nach dem Negativen sind, um sich damit zu identifizieren. Weil sie nichts anderes kennen und das dann aus Angst vor Veränderung meistens ein Leben lang so bleibt.

Du hast jeden Augenblick die Wahl

Wer positiv denkt, hat den Blick frei für alle Möglichkeiten, die kleinen Geschenke und Weg weisenden Zeichen, die einem Kraft und Bestätigung geben. Durch das Ändern des Blickwinkels kann man sich immer als einen Sieger sehen.

Mach dir keine Sorgen

Ein durch Sorgen und ungelöste Probleme gefüttertes inneres Ungleichgewicht wirkt wie ein Energieloch, durch das permanent wertvolle Energie entweicht.

Probleme lösen sich von selbst

Sich Sorgen zu machen bringt genau gar nichts und Probleme kann man gar nicht lösen, denn sie lösen sich immer nur von selbst – indem man sie, mit Blick auf das gewünschte Ergebnis, elegant hinter sich lässt.

Es ist wie beim Motorradfahren, wo man in der Kurve dorthin schauen muss, wo man hin will, also nicht auf den dicken Bus, der einem natürlich genau an der engsten Stelle entgegenkommt, sondern in die Richtung, in die es weiter geht.

Denke mutig

Entwicklung tut oft weh, weil Altes zerstört werden muss, um Neuem Platz zu machen. Entwicklung ist, seinen tief mit dem Fleisch verwachsenen Schutzpanzer abzulegen, Stück für Stück, und die Schutzmauer einzureißen, hinter der man – vermeintlich schutzlos – im hintersten Winkel, versteckt vor der Welt auf bessere Zeiten gewartet hat.

In Wahrheit steckt man in dem Panzer und hinter der Mauer fest, und tief drinnen in jedem Menschen ist seine leuchtende, wunderbare Seele, die es zu befreien gilt.

Denk nicht zu viel nach

Denke, um dich zu orientieren und dann lass das zuviel Denken besser sein. Vom zuviel Denken bekommt man nur Kopfschmerzen, also hör zwischendurch immer wieder und dann immer öfter auf dein Herz ❤

 

 

 

Published by

Claudia Maria

Ich wollte immer freier sein, und die geltenden Spielregeln habe ich schon als Kind angezweifelt. Dann habe ich eine Zeit lang versucht, mitzuspielen, aber glücklich geschafft habe ich es nie. Meine Fragen waren immer: Warum tun die Menschen all das der Natur, den Tieren, einander und sich selbst an? Wofür? Die Erklärungen waren und sind für mich ebenso erbärmlich wie unglaubwürdig. Meine für mich selbst gefundenen Antworten waren immer die besten, denen ich vertrauen konnte. Vegan zu leben ist für mich die Basis aller Bemühungen um eine bessere Welt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s