glaubenssätze bremsen dich ein

kennst du das gefühl, dass du dich selbst blockierst? kommst du oft nicht weiter, weil gleich nach der ersten euphorie die luft draußen ist oder du kurz vor dem erreichen deines ziels die freude verlierst oder irgendetwas passiert, dass nichts mehr weitergeht?

es sind deine glaubenssätze, die dich am weiterkommen hindern. du findest nicht zu dir selbst, kommst nicht in deine eigene kraft, weil du deinem glaubenssatz entsprechend „fehlprogrammiert“ bist.

ein glaubenssatz ist wie ein ungeschriebenes gesetz, nach dem du funktionierst. du hast dein handeln darauf aufgebaut, weil dir diese überzeugung irgendwann nützlich erschien, weil du sie gebraucht hast, aber im laufe deiner entwicklung kommt der punkt, wo sie dich an deine grenzen stoßen lässt, du immer unzufriedener wirst und immer weniger passt. dann ist die zeit gekommen, um dich von deinem glaubenssatz zu verabschieden. die schlechte nachricht: glaubenssätze wird man nie ganz los. die gute: dein glaubenssatz hat dich zu höchstleistungen angespornt. ohne ihn wärst du nicht da, wo du jetzt bist. und so wie es jetzt ist, so muss es für deine entwicklung sein.

people-3226616_1920

also: stell dir die frage, welcher dein glaubenssatz sein könnte. welche aussage kommt dir bekannt vor – oder auch das gegenteil kann der fall sein, wenn du angst hast, ehrlich zu dir zu sein. gerade dann solltest du schnell damit beginnen, dir selbst zu vertrauen. also: spüre in dir nach, welches dein ungeschriebenes gesetz ist, das dich zurückhält:

  1. ich bin nicht gut genug
  2. ich habe es nicht verdient, dass es mir gut geht
  3. ich werde nicht gesehen
  4. ich gehöre nicht dazu
  5. ich bin eine belastung
  6. ich bin dumm
  7. ich bin nicht schön genug
  8. ich kann das nicht

beobachte deine reaktionen, wenn du deinen satz liest. dann beobachte deine reaktionen bei bestimmten schlüsselsituationen. werde zum beobachter. sehr hilfreich ist ein schamanisches tagebuch, wo du diese dinge und entwicklungen aufschreibst. gib dir ganz bewusst die erlaubnis, aus deinem gefängnis auszubrechen und zu wachsen. gib dir die erlaubnis, nach deinen eigenen gesetzen zu leben und zu dem menschen zu werden, der du bist. nur dann kannst du glücklich sein. lass dich blühen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Published by

Claudia Maria

Ich wollte immer freier sein und mutiger, und die geltenden Spielregeln habe ich schon als Kind angezweifelt. Meine Fragen waren immer: Warum tun die Menschen all das der Natur, den Tieren, einander und sich selbst an? Wofür? Die Erklärungen waren und sind für mich ebenso erbärmlich wie unglaubwürdig. Meine für mich selbst gefundenen Antworten waren immer die einzigen, denen ich vertrauen konnte. Vegan zu leben ist eine davon und - davon bin ich felsenfest überzeugt - auch die einzige ehrliche Möglichkeit im Bemühen um eine bessere Welt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s